5 Metaphern um deine Marke zu visualisieren

für mehr Klarheit beim Markenaufbau

Hey Creator!

Du hast Probleme deine Markenwirkung genau zu beschreiben und ihr einen Charakter zu verleihen? Du bist aktuell vielleicht dabei deine Marke aufzubauen oder ein Re-Branding vorzunehmen? Dann können die nachfolgenden Metaphern ein cooler Ansatz sein, dir deine Marke besser vorstellen zu können und sie mal aus einer ganz anderen Perspektive zu betrachten. Die Metaphern sind nicht nur ungemein hilfreich, wenn du dein Branding selbst in die Hand nehmen möchtest, sondern z.B. auch für eine:n Designer:in, die:den du womöglich später für das Brand Design in Anspruch nimmst.


Wenn deine Marke eine Stimmung wäre, welche wäre sie?

Wie siehst du deine Marke? Lebhaft, herzlich, fancy? Sorgenfrei, optimistisch, warmherzig? Vertrauensvoll, unerschütterlich, stark?

Fühlt sich deine Marke an, wie ein Sprung aus dem Flugzeug? Oder wie eine gemütliche Freundinnenrunde im Cafè?

Du kannst dabei z.B. auch an Filmausschnitte denken und an Situationen aus deinem Alltag. Denke dabei an Szenen, die emotional etwas in dir geweckt haben.

Versuche diese Stimmung lebendig und sehr detailreich dazu aufzuschreiben.


WENN DEINE MARKE EIn Song WÄRE, WELCHEr WÄRE SIE?

Girl on Fire von Alicia Keys?
Happy von Pharrell Williams?
Immortals von Fall Out Boy?
Glorious von Macklemore feat. Skylar Grey?
 
Stell dir vor, du sollst auf großer Bühne dein Business vorstellen – welcher Song wird z.B. gespielt, wenn du auf die Bühne läufst? Oder wenn du mit deinem hammer Pitch fertig bist und die Leute applaudieren? 


WENN DEINE MARKE EIne Jahreszeit WÄRE, WELCHE WÄRE SIE?
Jede Jahreszeit weckt bei uns Emotionen und Assoziationen. Der Frühling steht beispielsweise für Neuanfang, Wachstum, Euphorie und Frische, der Sommer für Stärke, Energie, Herzlichkeit und Heiterkeit, der Herbst ist eher cozy, einladend, geborgen und ruhig und der Winter weckt eher Emotionen wie Klarheit, vergangenes loslassen, Entspannung und ist mystisch.
 
Welche stellst du dir vor, wenn du an deine Marke denkst und wieso?


WENN DEINE MARKE EIN Tier WÄRE, WELCHEs WÄRE sie?
Fancy und bunt wie ein Paradiesvogel?
Elegant und stark wie ein Pferd?
Frei und selbstbestimmt wie ein Vogel?

Welche Eigenschaften verbindest du mit bestimmten Tieren und welches würde dann am besten deiner Marke entsprechen?


WENN DEINE MARKE EInen Kleidungsstil hätte, welchen hätte SIE?

Wenn deine Marke sich einkleiden müsste, wo würde sie Shoppen gehen? Und wie würde das Outfit schlussendlich aussehen? Gucci? Nike? Zara? Esprit? Tomy Hilfiger? Second Hand Shop? Bio & fair Shop?

Mit welchem Outfit würde deine Marke am besten dein:e Wunschkund:in ansprechen können? 

Mit welchem Outfit würde sich deine Marke in einem Werbespot präsentieren?

Du kannst natürlich auch noch weitergehen, und dir auch Frisur und Co. ausdenken – es macht super Spaß, sich das detailreich ausdenken zu können. 

Meine Marke hat natürlich rosa balayage, lockige Haare – zu einem Dutt hoch gesteckt, goldene Brille dazu, ein Latzhosen-Kleid, ein schwarzes Rollkragen-Shirt drunter und Boots (Second Hand). Lässig, souverän, selbstbewusst, aufgeschlossen. 

 
Jetzt bist du dran 🙂 Wie sieht deine Marke aus? 

Keep calm & create.

WEITERE ARTIKEL

Nikola van Gelder – ganzheitliche Gesundheitsberaterin

Gesundheit, Ernährung & Stressmanagement Nikola Van Gelder Ernährung undStressmanagement #körpergeistundseele #hilfezurselbsthilfe #leidenschaftfürgesundheit KATEGORIEN BELIEBT NEUSTE ACHTSAMKEIT BUSINESSALLTAG BUSINESSAUFBAU SELBSTFINDUNG SELBSTVERWIRKLICHUNG PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG BESTIES OF THE MONTH

Eva Zimmermann – Webdesignerin mit Spirit und Strategie

…für mindful Soulpreneurinnen Eva Zimmermann Webdesignerin #designerin #websitehebamme #spiritlover KATEGORIEN BELIEBT NEUSTE ACHTSAMKEIT BUSINESSALLTAG BUSINESSAUFBAU SELBSTFINDUNG SELBSTVERWIRKLICHUNG PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG BESTIES OF THE MONTH Hey! Eva Zimmermann